Die Unterteilung der Schrittmacher

Welche Systeme werden zur Therapie eingesetzt.


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 316
Admin Benutzeravatar
Admin
Admin||

Beiträge: 24
Geschlecht: männlich

Die Defibrillatoren und/ oder Schrittmacher gehören zu den operativen Therapiemöglichkeiten.
Die sich wie folgt unterscheiden:


Betriebsart: 
Bei einige Modellen können die Impulse unterschiedlich gesteuert werden. 
Es gibt die Möglichkeit Reizleitungen zu hemmen oder anzustoßen.

Programmierfähige Schrittmacher:
Manche Modelle sind programmierbar 

Ort der Wahrnehmung:
Je nach Gerät können die Signale eines Schrittmachers an verschiedenen Orten wahrgenommen werden in der Herzkammer, im Vorhoff oder auch in beiden. 

Ort der Stimulation:
Genau wie bei der Wahrnehmung kann auch an unterschiedlichen Orten stimuliert werden. Hier auch in der Herzkammer, im Vorhoff oder wieder in beiden. 

und nach Anzahl der Elektroden hier gibt es:
1.Einkammer Schrittmacher(mit einer Elektrode) 
Bei dem Einkammer Schrittmacher spielt für die Lager der Elektrode die Grunderkrankung eine Roller ob sie nun in der rechten Herzkammer oder im rechten Vorhof angebracht wird. 

2.Zweikammer Schrittmacher(mit zwei Elektroden)
Hier liegt eine Elektrode im rechten Vorhof und die andere in der rechten Herzkammer. Kommt zum Einsatz damit Vorhof und rechte Herzkammer im gleichen Takt und Reihenfolge schlagen. 

3.Kardiale Resynchronisation (mit drei Elektroden)
Dieses recht neue Schrittmachersystem wird überwiegend bei der Linksherzschwäche und Insuffizienz eingesetzt. 
Mit diesem System wird erreicht das beider Herzkammer wieder synchron Schlagen.

Zurück zu "Schrittmachersysteme!"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron